Hydro-technische bauwerke

Die Talsperre Harcov (Harzdorf), bei Liberec (auch Reichenberger Stausee genannt)

Nach der katastrophalen Flut im Jahr 1897 wurde der höchste Wasserdurchlauf durch den Harzdorfer Bach in Liberec (Reichenberg) festegestellt. Dieses Ereignis aktivierte die Reichenberger politische Repräsentation und die Unternehmer zur Gründung eines Wasserverbandes, dessen Ziel die Regulierung der Wasserläufe war. Am 13. Januar 1901, ...

Die Talsperre in Złotniki am Fluss Kwisa (Queis)

Der Fluss Kwisa, dessen Quellen sich am Hohen Gebirgskamm von Isergebirge befinden auf der Höhe 940-1090 m, entwässert das Gebiet mit der Fläche 300 km 2 . Ein charakteristisches Merkmal vom Fluss Kwisa ist heftiges Wasseransteigen nach Platzregen, hauptsächlich in Sommermonaten. Nach katastrophalem Hochwasser Ende des XIX Jahrhunderts, insbesondere...

Die Talsperre Josefsthal liegt an der Kempnitz (Kamenice)

Das Staubecken entstand an der Stelle, wo bereits Anfang des 20. Jahrhunderts der Wasserverband aus Polaun (Polubny), an der Spitze mit dem Fabrikanten W. Riedel, am Fluss Kempnitz (Kamenice) eine Talsperre bauen wollte. Nach dem Durchbruch der Talsperre an der Weißen Desse (Desna) wurden jedoch sämtliche Vorbereitungsarbeiten am Projekt eingestellt...