Bauwerke der leichten industrie

Die Feilenhauerhäuser, Jílovická 104, Semily (Semil)

Bei der Feilenhauerei handelt es sich um ein heute fast ausgestorbenes Handwerk. Seit jüngerer Zeit gab es bereits Eisenmacher und man begann, spezielle Eisenwerkzeuge zu erfinden, wie z. B. Messer, Spitzhacken und auch Feilen. Die Feile galt während der gesamten Epoche der Antike und des Mittelalters als primäres Werkzeug. Durch die Entwicklung von ...

Die Herstellung von Klavieren, Česká Lípa (Böhmisch Leipa), Hrnčířská Str.

Das tschechische Grenzgebiet wurde durch die Herstellung von Musikinstrumenten berühmt. In der Region Českolipsko waren erfolgreiche Orgelbauer tätig, die hier auch ihre Wurzeln hatten. Zu den größten Barockmeistern gehörte David Sieber. Um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert war dies Heinrich Schiffner. Zu den erfolgreichsten Klavierbauern gehörte Gustav Rössler, dessen Firma bis heute unter diesem Namen besteht. Die Firma Rössler wurde im Jahr 1878 in Žandov (Sandau) gegründet...

Die Siedlung ,, Kamienne Domy ’’( Steinhäuser ) in Mysłakowice ( Zillerthal- Erdmannsdorf )

1839 wurde auf Anweisung des preußischen Königs Wilhelm III, der in Mysłakowice seine Sommerresidenz hatte, eine mechanische Leinenspinnerei ,, Flachsgarn- Maschinen Spinnerei und Weberei ’’ gebaut, die Ende des XIX Jahrhunderts zum größten Industriebetrieb im Hirschberger Tal ( Kotlina Jeleniogórska ) wurde...