Das Klappenbrückenwehr, Česká Lípa (Böhmisch Leipa)

Das Klappenwehr am Fluss Ploučnice ist eins von sechs Wehren, welche in den Jahren 1910 – 1914 erbaut wurden. Mit ihrer Konstruktion gehören sie zur Reihe weiterer acht Arten von beweglichen Wehren. Autor der Konstruktion war der Ingenieur Jan Záhorský, welcher sich diesen Konstruktionslösungsvorschlag patentieren ließ. An der Stahlbrücke sind die beweglichen Bockteile und Sperren so  angebracht,  damit  durch

diese der Stau des Wasserspiegels schrittweise reguliert werden kann. Nach 70 Jahren war es noch funktionstüchtig, die Konstruktion erfüllte jedoch nicht mehr die geforderten Betriebsparameter. Als technisches Denkmal wurde das Wehr gefühlvoll im Jahr 1996 restauriert. Gegenwärtig ist es als Fußgängerbrücke zugänglich, welche die Straßen Děčínská und Barvířská verbindet.

Bearbeitet von: OHK v Jablonci nad Nisou
Übersetzung: EDUCA – vzdělávací centrum, s.r.o., Jablonec nad Nisou

Galerie

Auf der Karte