Lázně Kundratice (Der Kurort Bad Kunnersdorf), Kundratice

Der Kurort Lázně Kundratice entstand im Jahr 1881 und gehörte zur Gemeinde Osečná (Oschitz). Das Kurbad gehört zu einem der ältestesten Kurorte in Böhmen, in welchem die natürliche Moorheilquelle angewandt wird. Aufgrund seiner Lage herrschen im Kurort gute klimatische Bedingungen vor, die sich positiv auf den Heilungsprozess auswirken. Das Gebirge Ještědské pohoří (Jeschkengebirge) schützt den Ort vor den kalten Nordostwinden. Die Hauptanwendung besteht aus einem natürlichen schwefeleisenhaltigen Moorbad. Diese Anwendung wird durch weitere verschiedene Anwendungen ergänzt. Zu einem weiteren Schwerpunkt gehört die Heilung des Bewegungsapparats sowie die Heilung von rheumatischen Erkrankungen. Die Kuranstalt ist von einer Landschaft umgeben, die reich an Kiefernwäldern, Hainen, Wiesen und Fischteichen ist. Die umliegenden Wälder, in denen es viele  Waldfrüchte

gibt, sind ein beliebter Ort für Sommer-Kinderferienlager. Der Kurort Lázně Kundratice gehört zur Gemeinde Osečná, die sich in westlicher Richtung in ungefähr 1 km Entfernung zu den Kurobjekten befindet. Beliebte Ausflugsziele in der näheren Umgebung sind die Burg Děvína – 4,5 km, die Quelle Ploučnice mit artesischem Brunnen – 3,5 km, der Gipfel des Bergs Ještěd (Jeschken) – 11 km sowie die umliegenden Gemeinden wie Hamr (Hammer) – 6,5 km, Chrástná – 2 km, Kotel (Čertova zeď) (Kessel - Teufelswand) – 5 km, Stráž pod Ralskem (Wartenberg am Rollberg) (Uranerzvorkommen) - 9,5 km und Světlá pod Ještědem (Swetla am Jeschkenberg) (der Ort sowie auch die Umgebung wurden von der Schriftstellerin Karolina Světlá gestaltet) – 8 km.


Bearbeitet von: OHK v Jablonci nad Nisou
Übersetzung: EDUCA – vzdělávací centrum, s.r.o., Jablonec nad Nisou 

Galerie

Auf der Karte